1979 wurde das Jugendorchester vom damaligen Stadtrat der Stadt Neustadt ins Leben gerufen. Federführend bei der Gründung waren der damalige Kulturamtschef Ernst Neubauer und Herbert Hein als Dirigent.

Im Jahre 1982 wurde auf Anregung der Stadt Neustadt ein eingetragener Förderverein gegründet, um das Orchester in Zukunft besser zu organisieren und zu verwalten. Der erste Vorsitzende war Eberhard Claus.

1989 trat Heidi Martin, Gründungsmitglied des Fördervereins, als erste Vorsitzende an die Verwaltungsspitze und führt bis heute das Gesamtmanagement. Der eingetragene Förderverein erhielt fortan die Gemeinnützigkeit amtlich bestätigt. Unter Mithilfe des Rechtsbeirates der Stadt Neustadt wurde eine überarbeitete Satzung erstellt.

1989 bezog das Jugendorchester Neustadt die neu fertig gestellten Musikproben- und Ausbildungsräume am Schützenplatz, wo es bis heute hervorragende Arbeitsmögichkeiten vorfindet.

Seit 1990 ist der Berufsmusiker Hartmut Martin neuer Orchesterchef. Zu seiner Gründerzeit 1979 noch als reine Kinder- und Schülerkapelle gedacht, entwuchs das Jugendorchester Neustadt, unter seinem neuen Digigenten, seinen Kinderschuhen und entwickelte sich zu einem eigenständigen Klangkörper.

Heute ist das Jugendorchester Neustadt ein ca. 40köpfiges Orchester im Big-Band-Charakter, bestehend aus Musikern zwischen 13 und 50 Jahren, die sich aus mehreren Landkreisen rekrutieren.

Das Orchester unter Leitung des Bandleaders Hartmut Martin hat sich durch Einbeziehung moderner Instrumente, wie Keyboard, Gitarre, E-Bass und Perkussion, der modernen Musikszene angepasst. Das musikalische Repertoire des Neustadter Jugendorchesters reicht von modernen Ouvertüren, zeitgenössischen Improvisationen, Programmmusik, Rock'n Roll, Pop-Musik und Schlagern bis hin zu Musik von Glenn Miller, James Last und Elvis Presley. Berühmte Popgruppen wie ABBA, Boney M. und die Beatles sind genauso im Programm wie die großen Hits der Tanzorchester Bert Kempfert, Hugo Strasser und Günther Noris. Aktuelle Tageshits und Filmmusiken sowie Jazz und Funk werden vom Jugendorchester gerne interpretiert.

Das Jugendorchester Neustadt in seinen auffällig roten Uniformjacken mit schwarzen Kragenspiegeln und Stadtwappen am Arm, ist bei vielen kulturellen Veranstaltung in Neustadt zu hören. Bei Kinderfestumzug, Marktfest, Neustadter Nikolaustagen, Swing im Park, den Sonntagskonzerten, Bauernmärkten, Vereinsfeiern, Puppenfestival, Feuerwehrfesten, Open Air Veranstaltungen und festlichen Anlässen im gesamten Umland.

Das Jugendorchester Neustadt war nach der Grenzöffnung das erste Neustadter Orchester das in offizieller Mission im benachbarten Thüringischen Sonneberg gastierte. Bei den Sonneberger Stadt- und Museumsfesten, den legendären Sonneberger Faschingsumzügen und den verkaufsoffenen Sonntagen sind die Neustadter Musiker schon jahrelang mit Konzerten zu Gast.

Zu den Jubiläumsfeierlichkeiten "750 Jahre Neustadt" im Jahre 1998 organisierte und veranstaltete das Jugendorchester ein nächtliches Open Air Konzert auf dem Neustadter Marktplatz. Unter der organisatorischen und musikalischen Gesamtleitung des Orchesterchefs Martin ist es gelungen alle Neustadter Schulchöre inklusive ihrer Musikleher auf die Bühne zu holen und ein wunderschönes Sommernachtkonzert mit Orchester- und Chormusik zu veranstalten.

Seit 1997 gibt das Jugendorchester Neustadt jedes Jahr im Herbst ein eigenes großes Galakonzert. Das alljährliche Konzert, bei dem das Catering vom Förderverein professionell organisiert wird, hat sich zu einem festen Datum in Neustadts Kulturkalender entwickelt, und lockt jährlich hunderte Konzertbesucher.

Mitträgerschaft:


Eine große sozialkompetente Aufgabe des gemeinnützigen Vereins ist die Mitträgerschaft der Musikschule in Neustadt. Im Jahre 1991, wurde um dem satzungsgemäßen Auftrag der musikalischen Jugendausbildung und Kulturförderung in allen Bereichen nach zukommen, die Musikschule Neustadt nach den Richtlinien § 1- 8 der "Bayerischen Musikschulverordnung von 1984"gegründet. Jedem Neustadter Kind und Jugendlichen sollte die Möglichkeit geboten werden, das Kulturgut Musik nach eigener Wahl und in jeder Form zu erlernen.

Die Musikschule in Neustadt ist eine Einrichtung, die das Kulturgut Musik in seiner ganzen Breite unseren jungen Menschen in jeder Form näher bringen will. In den einzelnen Fachbereichen wird eine musikalisch-instrumentale sowie gesangliche und musiktheoretische Ausbildung durch hochqualifizierte Fachlehrer angeboten.

Das breite Unterrichtsangebot umfasst den "Musikgarten", für Kinder zwischen 1-3 Jahren, hier musizieren Kinder und Mütter gemeinsam. Sie singen, tanzen, bewegen und spielen auf einfachen Orffinstrumenten. Die Gesamtentwicklung wird daduch positiv unterstützt. Die Entwicklung der Sprache und Artikulation, sowie das Rhythmusgeführ, Grob- und Feinmotorik gefördert.

Im Kurs "Musikalische Füherziehung von 4-6 Jahren, wird mit Singen, Tanzen die erste Freude zur Musik und zur Hamonie geweckt. Die ersten Kontakte und Kenntnisse zu Instrumenten als Ganzen werden hergestellt. Die Früherziehung soll auf eine folgende Gesangs- oder Instrumentalausbildung vorbereiten.

Folgende Instrumente stehen den Musikschülern zur Auswahl: Trompete, Geige, Cello, Saxophon, Klarinenette, Tenorsaxophon, Klavier, Tenorhorn, Keybord, Blockflöte, Posaune, Querflöte, Tuba, Akkordeon, Melodika, Waldhorn, E-Bass, Gitarre, Schlagzeug, Perkussion, Stimmbildung, klassischer oder Jazzgesang. Weitere Instrumente sind auf Anfrage natürlich jederzeit möglich.

Durch die Gründung eines „Netzwerkes des musikalischen Bildung“ mit der Volkschule „Heubischer Str.“ und des Schulverbandes Wildenheid-Haarbrücken konnte die Musikschule in Neustadt eine beinahe einzigartige Musikfördersituation in Neustadt schaffen. Durch regelmäßige  Besuche der Grundschulen in der Musikschule bei denen die Kinder alle Instrumente während ihrer regulären Schulzeit nach Herzenslust ausprobieren können, konnte die Breiten- und Begabtenförderung hervorragend forciert werden. In Bezug auf Nachmittagsbetreuung und Ganztagsschule ist Musikschule in Neustadt mit einem erweiterten Angebot wie z.B. Bläserklasse, musikalischen Workshops und Gruppenmusizieren in das Unterrichtsangebot der Grundschulen integriert.

Junge Musikschüler haben weiterhin die Möglichkeit ihr Erlerntes in verschiedenen Ensembles und Spielkreisen der Musikschule auszuprobieren. Fortgeschrittene Schüler wirken im großen Jugendorchester Neustadt mit. Zur Zeit stehen 14 Musiklehrer, Musikpädagogen und Erzieherinnnen für die Musikausbildung zur Verfügung. In Zukuft ist auch an den Aufbau eines Kinderchores und eines Kinderstreichensembles gedacht.

Die musikalisch-kulturelle und soziale Arbeit des Jugendorchester Neustadt sowie der Musikschule in Neustadt, sind unter anderem nur durch die hervorragende Zusammenarbeit und Unterstützung der Stadtverwaltung Neustadt und den zuständigen Ämtern und Senaten möglich.

designed by  Das Logo von Webadrett.  |  © Jugendorchester Neustadt & Musicschool in Neustadt bei Coburg 2013

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Weitere Informationen Ok Ablehnen